Suchtprävention im Kanton Zürich

Selbsttest Onlinesucht

Ich verbringe oft mehr Zeit online (Games, Chat, Facebook und andere Internetaktivitäten) als ich eigentlich will.

1. Frage von 13

Ich denke an das, was ich am liebsten online mache, auch wenn ich nicht im Netz bin.

2. Frage von 13

Wichtige Menschen in meinem Umfeld beschweren sich, dass ich zu viel Zeit im Netz verbringe.

3. Frage von 13

Wegen meiner Online-Aktivitäten unternehme ich weniger mit anderen Menschen als auch schon.

4. Frage von 13

Ich habe schon mehrmals vergeblich versucht, weniger Zeit online zu verbringen.

5. Frage von 13

Meine Leistungen in Schule / Beruf leiden unter meiner Online-Aktivität.

6. Frage von 13

Wenn ich traurig, einsam, wütend oder gereizt bin, gehe ich online (Chat, Game, Facebook und andere Internet-Aktivitäten), um mich abzulenken.

7. Frage von 13

Ich vernachlässige oft meine Pflichten, um mehr Zeit online verbringen zu können.

8. Frage von 13

Wenn ich längere Zeit nicht online sein kann, werde ich unruhig und nervös.

9. Frage von 13

Ich muss immer häufiger oder länger online sein, um mich wieder gut oder entspannt zu fühlen.

10. Frage von 13

Es fällt mir schwer anderen ehrlich zu sagen, wie viel Zeit ich online verbringe.

11. Frage von 13

In meiner Freizeit bin ich pro Tag durchschnittlich so lange online:

12. Frage von 13

Geschlecht:

Alter:

13. Frage von 13
Auswertung

Beratung und Information


 

Weitere Adressen

Gehe zu: Abhängig vom Internet (Games, Chatten...)

Speziell für Jugendliche

www.tschau.ch, www.feelok.ch

 

Selbsttests geben nur Hinweise!
Ob jemand süchtig ist oder nicht, kann nicht ausschliesslich mit diesem oder ähnlichen Tests beurteilt werden. Im Gespräch mit einem Arzt/einer Ärztin oder Psychologen/Psychologin können eine Diagnose gestellt und mögliche Wege für das weitere Vorgehen aufgezeigt werden.

Quellenangabe für den Selbsttest:
Version 13.12.2011 © Franz Eidenbenz & Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich